Berechnen Sie Ihren Beitrag

0 €

10.000 €

Ihr Beitrag
pro Jahr

Keine Zusatzkosten!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wir geben Antworten auf die häufigsten Fragen zur Mietkautionsbürgschaft.

Was ist eine Mietkautionsbürgschaft?

Die Mietkautionsbürgschaft ist eine moderne Form der Kautionsleistung, die eine Barkaution, ein Kautionssparbuch oder eine Bankbürgschaft ersetzt, dem Vermieter jedoch den gleichen Schutz bietet. Sie als Mieter können die Kautionssumme behalten oder anderweitig investieren. Sie zahlen lediglich einen geringen jährlichen Beitrag dafür, dass ein Versicherer die Mietkaution für Sie beim Vermieter absichert.

Wie funktioniert die Mietkautionsbürgschaft von meineMietkaution?

Der Mieter beantragt die Mietkautionsbürgschaft auf der Website. meineMietkaution stellt diese nach positiver Bonitätsprüfung aus. Der Mieter erhält dazu den Versicherungsschein und eine Kopie der Bürgschaftsurkunde. Dem Vermieter wird als Sicherheit die Bürgschaftsurkunde direkt zugeschickt. Wird das Mietverhältnis beendet, muss die vom Vermieter unterschriebene Bürgschaftsbefreiung an meineMietkaution geschickt werden. Erst dann wird auch die Mietkautionsbürgschaft beendet. 

Welche Leistungen beinhaltet die Mietkautionsbürgschaft von meineMietkaution?

Zusätzlich zur Kautionsbürgschaft beinhaltet unser Produkt einen integrierten Schutz. Zum einen wird für die versicherte Person bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit der Jahresbeitrag für bis zu 24 Monate übernommen. Zum anderen erhalten der zweite Versicherungsnehmer oder die gesetzlichen Erben eine Auszahlung von zwölf Netto-Kaltmieten bei einem tödlichen Unfall der versicherten Person.

Was sind die Vorteile für den Mieter?
  • Es muss weder die Kautionssumme noch ein Sparbuch beim Vermieter hinterlegt werden
  • Keine Doppelbelastung, wenn die bisherige Kaution noch nicht zurückgezahlt wurde
  • Günstiger Jahresbeitrag von 4,7 Prozent von der Kautionssumme (mindestens 47 Euro), keine zusätzlichen Kosten
  • Keine Vertragslaufzeit, jederzeit kündbar
  • Die Bürgschaftszusage belegt die Bonität des Mieters
  • Beitragsübernahme bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit
  • Absicherung der Netto-Kaltmiete bei Unfalltod der versicherten Person  

 

Was sind die Vorteile für den Vermieter?
  • Weniger Verwaltungsaufwand, da Steuer- und Zinsabrechnungen entfallen
  • Kein separates Mietkautionskonto notwendig
  • Kein Risiko des Abwohnens der Kaution
  • Kaution steht im Bürgschaftsfall schnell bereit, da Auszahlung auf erstes Anfordern
  • 100 Prozent garantierte Kautionsleistungen
  • Alle gesetzlichen Anforderungen zur Mietkaution sind erfüllt
  • Die Bürgschaftszusage belegt die Bonität des Mieters
  • Beitragsübernahme bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit der versicherten Person


Wer ist meineMietkaution?

meineMietkaution ist eine Marke der assona GmbH, einem Berliner Unternehmen, das sich als Vermittler für Spezialversicherungen am Markt etabliert hat. Die assona GmbH kümmert sich um die komplette Abwicklung und steht Mieter wie Vermieter bei Serviceanfragen zur Seite. Bürgschaftsgeber ist die Basler Sachversicherungs-AG, die gegenüber dem Vermieter/Verwalter mit bis zu drei Netto-Kaltmieten haftet.

Kann die Mietkautionsbürgschaft nur bei neuen Mietverträgen eingesetzt werden?

Nein, mit Zustimmung des Vermieters kann die Mietkautionsbürgschaft auch zum Austausch bereits geleisteter Mietsicherheiten verwendet werden. Näheres erfahren Sie unter Mietkaution zurückfordern.

Für welche Mietverhältnisse kann die Mietkautionsbürgschaft genutzt werden?

Derzeit gilt die Kautionsbürgschaft nur für private Mietverhältnisse. 

Gibt es einen Kautionshöchstbetrag?

meineMietkaution übernimmt Mietkautionsbürgschaften bis 10.000 Euro.

Welche Voraussetzungen muss der Antragsteller erfüllen?

Der Antragsteller muss volljährig sein und über eine unbelastete Bonität (keine negativen Vermerke) verfügen. Beim Mietobjekt muss es sich um einen in Deutschland liegenden privaten Wohnraum handeln.

Wie funktioniert die Bonitätsprüfung?

Die Bonitätsprüfung ist in den Antragsprozess integriert. Die Bonität wird durch die infoscore Consumer Data GmbH geprüft. Der Mieter gibt seine Daten in das Antragsformular ein. Innerhalb weniger Sekunden wird ihm angezeigt, ob er eine Mietkautionsbürgschaft bekommt. Eine positive Bonitätsprüfung ist dafür die Grundvoraussetzung. 

Was passiert mit den Bonitätsdaten des Antragstellers?

Der Schutz Ihrer Daten hat bei uns oberste Priorität. Die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes werden selbstverständlich eingehalten. Zu Ihrer Sicherheit wird das Ergebnis der Bonitätsprüfung bei uns lediglich als „Zusage“ oder „Ablehnung“ angezeigt.

Was ist die Bürgschaftszusage?

Der Mieter erhält nach positiver Bonitätsprüfung die Bürgschaftszusage von meineMietkaution. Dies ist die Garantie für den Vermieter, dass für den Mieter eine Bürgschaft übernommen wird. Die Bürgschaftszusage ist keine Bürgschaftsurkunde.

Wer ist Versicherungsnehmer bzw. versicherte Person?

Versicherungsnehmer ist der Mieter und Antragsteller der Mietkautionsbürgschaft. Diese kann auf bis zu zwei Personen ausgestellt werden. Von beiden wird die Bonität geprüft. Sie werden gleichermaßen im Versicherungsschein sowie in der Bürgschaftsurkunde genannt. Der erstgenannte Versicherungsnehmer ist zudem die versicherte Person in Bezug auf die integrierten Zusatzleistungen.

Wer ist der Bürgschaftsgeber?

Bürgschaftsgeber ist die Basler Sachversicherungs-AG, die gegenüber dem Vermieter/Verwalter mit bis zu drei Netto-Kaltmieten haftet.

Was passiert, wenn mein Vermieter die Mietkautionsbürgschaft nicht akzeptiert?

Der Vermieter ist nicht verpflichtet, die Kautionsbürgschaft zu akzeptieren und kann auf eine andere Form der Mietkautionszahlung bestehen. Gern helfen wir Ihnen jedoch mit Argumenten für den Vermieter. Im Servicebereich finden Sie alle wichtigsten Informationen für Ihren Vermieter zum Herunterladen.

Kann der Vermieter nachträglich die Kautionsbürgschaft ablehnen?

Nein. Hat sich der Vermieter beim Vertragsabschluss bereit erklärt, die Kautionsbürgschaft anzunehmen, darf er diese nachträglich nicht ablehnen oder auf eine Umwandlung in eine andere Kautionsform bestehen. 

Wie wird die Mietkautionsbürgschaft beantragt?

Die Mietkautionsbürgschaft wird online beantragt. Sie geben alle relevanten Daten in eine Eingabemaske ein. Nach einer kurzen Bonitätsprüfung sehen Sie bei einem positiven Ergebnis die Bestätigung Ihres Antrags. Der Versicherungsschein sowie weitere Unterlagen zur Mietkautionsbürgschaft werden Ihnen zugesendet. Die Bürgschaftsurkunde wird direkt an den Vermieter geschickt. Direkt zum Bürgschaftsantrag.

Wann tritt die Mietkautionsbürgschaft in Kraft?

Die Mietkautionsbürgschaft tritt mit Bürgschaftsbeginn in Kraft. Der Bürgschaftsbeginn entspricht dem Versicherungsbeginn. Dieser ist auf der Bürgschaftsurkunde und dem Versicherungsschein gekennzeichnet.

Wie lange ist die Mietkautionsbürgschaft gültig?

Die Mietkautionsbürgschaft hat keine feste Laufzeit und kann jederzeit ohne Kündigungsfrist zurückgegeben werden. In der Regel entspricht die Laufzeit dem Mietverhältnis. Endet dieses und der Vermieter macht keine Ansprüche geltend, wird die Mietkautionsbürgschaft gekündigt. Dazu erhält der Vermieter ein Schreiben zur Bürgschaftsbefreiung und schickt dieses unterschrieben an meineMietkaution zurück. Nach dessen Eingang rechnen wir taggenau ab und erstatten dem Mieter anteilig seinen Jahresbeitrag.

Was passiert bei einem Wohnungswechsel?

In der Regel endet die Kautionsbürgschaft mit dem Mietverhältnis. Möchten Sie auch in Ihrer neuen Wohnung eine Bürgschaft als Mietsicherheit nutzen und eine Mietbürgschaft beantragen, stellen wir Ihnen gern eine Bürgschaftsurkunde für den neuen Vermieter aus.

Was passiert bei Arbeitslosigkeit des Mieters?

Für diesen Fall sind Sie als Mieter bei meineMietkaution automatisch abgesichert: Bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit wird für die versicherte Person der Jahresbeitrag für bis zu 24 Monate übernommen. Im Fall der unverschuldeten Arbeitslosigkeit schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kundenservice@assona.de oder rufen Sie uns an: Telefon  030 208 666 12. Wir sprechen dann alles weitere mit Ihnen ab.

Was beinhaltet die Unfallversicherung?

Bei einem tödlichen Unfall der versicherten Person zahlt der Versicherer eine Todesfallleistung in Höhe von zwölf Netto-Kaltmieten an den zweiten Versicherungsnehmer beziehungsweise an die gesetzlichen Erben. Im Versicherungsfall senden Sie uns eine E-Mail an kundenservice@assona.de oder rufen Sie uns an: 030 208 666 12. Wir sprechen dann alles weitere mit Ihnen ab.

Wo finde ich die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB)?

Sie finden die AVB in unserem Servicebereich oder können sich diese direkt hier anschauen.

Wie hoch sind die Kosten?

Der Mieter zahlt einen jährlichen Beitrag in Höhe von 4,7 Prozent der Kautionssumme. Der jährliche Mindestbeitrag beträgt 47 Euro. Im Jahresbeitrag ist die Versicherungssteuer für die „Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit“ und die „Unfallversicherung“ in Höhe von 19 Prozent enthalten. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Fallen Servicegebühren an?

Nein, bei meineMietkaution gibt es keine Servicepauschaule, keinen Einmalbeitrag und auch keine zusätzlich anfallenden Gebühren in den Folgejahren.

Wird mit der Mietkautionsbürgschaft meine Kaution abbezahlt?

Nein, die Mietkautionsbürgschaft ist eine reine Dienstleistung. Sie zahlen damit nicht die Kaution ab. Der Jahresbeitrag wird für die Bereitstellung der Bürgschaft fällig.

Was ist ein Schadensfall?

Wird beispielsweise die Miete nicht gezahlt oder stellt der Vermieter Schäden am Wohnraum fest, handelt es sich um einen Schadensfall und der Vermieter kann die Kaution anfordern.

Was passiert im Schadensfall?

Im Schadensfall meldet sich der Vermieter bei meineMietkaution. Wir informieren Sie umgehend über die Forderungen Ihres Vermieters. Sie haben vier Wochen Zeit, dagegen Einspruch einzulegen. Nach Ablauf der Frist zahlt meineMietkaution die geforderte Summe an den Vermieter aus, wenn dem rechtlich nichts entgegensteht. Bei einem berechtigten Anspruch müssen Sie den an den Vermieter geleisteten Kautionsbetrag an uns zurückzahlen. Näheres zur Schadensmeldung finden Sie im Servicebereich.

Was ist die Höchstgrenze für Leistungen im Schadensfall?

Wir zahlen bis zur Höhe der vereinbarten Kautionssumme, maximal bis zur gesetzlichen Höchstgrenze von drei Netto-Kaltmieten, an den Vermieter.

Wie kann ich die Mietkautionsbürgschaft kündigen?

Die Mietkautionsbürgschaft kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist beendet werden. Damit die Kündigung in Kraft tritt, muss jedoch eine vom Vermieter unterschriebene Bürgschaftsbefreiung an meineMietkaution geschickt werden.


Sie haben keine Antwort auf Ihre Frage gefunden? 
Wir helfen gern weiter:

Telefon  030 208 666 11
E-Mail  meinemietkaution@assona.de

Sie möchten kautionsfrei wohnen?

Dann nutzen Sie einfach unsere Mietkautionsbürgschaft!

  • Finanzielle Freiheit
  • Integrierter Zusatzschutz
  • Einfach & unkompliziert

Mehr Infos